mymap

 

Geselligkeit mischt sich mit Geschäft!

 

…und damit Ihr zünftiges Wiesn Erlebnis, egal ob Firmenfest, Sommerparty, Wiesn-Afterwork oder  Business auf dem Volksfest, nicht von dunklen Wolken überschattet wird, geben wir Ihnen diesen Wiesnratgeber mit an die Hand!

 

mymap

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion nutzen zu können. Zum Login

Dirndl 60cm Gilda

Dirndl 60cm Gilda

  199,00   139,00

Zum Produkt

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion nutzen zu können. Zum Login

Herrenhemd Finn, Kentkragen, Brustt...

Herrenhemd Finn, Kentkragen, Brusttasche, Baumwolle

  79,99

Zum Produkt

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion nutzen zu können. Zum Login

Herrenhemd Josef, Metallelemente am...

Herrenhemd Josef, Metallelemente am Kragen, Baumwolle ca. L78 cm

  69,99

Zum Produkt

Wiesnratgeber_1_02.jpg

 

Tradition muss sein! Fesche Madln lieben schneidige Buam und coole Buam stehen auf freche Madln.

 Das Outfit muss einfach zum Wiesn-Feeling passen.

Denn eine traditionelle Tracht braucht jeder für seinen Businessauftritt inklusive Wohlfühlfaktor.

Für Frauen bedeutet das, sich ein fesches Dirndl Outfit, inklusive Dirndl-Bluse und Dirndl BH zuzulegen.

Die Herren präsentieren sich in einer Krachledernen.

Eine waschechte Lederhose gilt in Bayern dann als eingetragen, wenn diese von alleine (ohne Hilfe) stehen kann.

Als Original gilt sie dann, wenn diese schon einige Feste gesehen hat. Ob voll mit Bierflecken oder Fingerabdrücken vom Hendlessen, Hauptsache richtig speckig.

Dies mag nicht jedem gefallen, aber die Bayern sind besonders stolz auf ihre Krachlederne.

Früher noch Arbeitskleidung, heute Kult. 

Wiesnratgeber_2_02.jpg

 

Nun aber zu den feschn Madln.

Beim Dirndl gilt seit jeher: Ob verspielt, verrucht oder traditionell, wer Dirndl trägt, ist im Trend!

Aber merke: Ein echtes Dirndl ist kein Minirock.

Denn da die Wiesn längst keine reine Spaßveranstaltung mehr ist, sondern immer mehr zum Knüpfen von geschäftlichen Kontakten genutzt wird, gilt für die Damen: Das Dirndl sollte nicht über dem Knie aufhören, denn das gilt bei Geschäftstreffen als ungeeignet und für die Herren der Schöpfung heißt es anständig bleiben.

Bereits im 19. Jahrhundert trugen die Madln von der Wiesn bevorzugt Dirndl.

Allerdings ohne den Komfort eines bequemen Dirndl BH′s. Denn wie wir wissen, mit dem richtigen Dirndl BH kommt das schöne Dekolleté richtig zur Geltung und bekanntlich verzaubert Holz vor der Hütt'n alle Buam. Dirndl BH′s setzen zusätzlich das Dekolleté optimal in Szene und verschmelzen mit dem Dirndl. Dennoch ist ein zu offenherziges Dekoletté bei Ihrem seriösen Business Auftritt stets zu vermeiden. Lieber sollte es durch eine Bluse umrahmt werden. In unserem online Angebot finden Sie die richtigen Dirndl BHs und Dirndlblusen, die bequem sind und Ihre Oberweite richtig zur Geltung bringen.

 

Denken Sie daran, Ihre Dirndl-Schleife richtig zu binden. Was Sie dabei beachten müssen, finden Sie in unserem kleinen 

Dirndl-Schleifen Ratgeber.

Wiesnratgeber_3_02.jpg

 

Schunkeln und Tanzen sind auf den Bänken erlaubt. Auf Tischen und in den Gängen leider verboten!

 

Das Wiesn-Hendl darf gerne mit den Fingern gegessen und zünftig auseinander genommen werden. Gratis zum Essen gibt es kleine Reinigungstücher und Schwupps sind die Hände wieder fettfrei.

 

Eigenes Essen mitbringen ist nicht erlaubt und man wird des Zeltes verwiesen. Nicht so in Biergärten. Wäre ja aber auch irgendwie schade, nicht alle Köstlichkeiten der Wiesn zu probieren...

 

Das Rauchen im Festzelt ist strengstens verboten!

 

Alkohol am Steuer ist ein No-Go - auch während des Oktoberfestes. Rund um die Wiesn werden Sie eh keinen Parkplatz, sondern nur ein großes Verkehrschaos vorfinden. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind jedoch recht Oktoberfest erprobt. Eine Maß Wiesnbier enthält übrigens ca. so viel Alkohol wie 8 Schnäpse, also Obacht! Und ist es nicht schöner, schunkelnd und singend nach Hause zu gehen?

 

Tische im Festzelt freihalten funktioniert leider nicht. Die Kellner und Ordner unterbinden das Besetzen mit Jacken und Taschen schnell. Es warten genug Leute vor den Zelten, die bereit sind, ihr Geld direkt auszugeben.

 

Wildpinkeln ist verboten und wird teuer bestraft. Die Toilettendame kümmert sich darum, dass alles sauber bleibt, daher sollte man ein höfliches Trinkgeld dalassen.

 

Gehen Sie nicht unvorbereitet auf die Wiesn, üben Sie vorher lieber nochmal folgende Songs: "Einen Stern, der Deinen Namen trägt ...", "Griechischer Wein"oder "New York, New York" sollten natürlich auch zu Ihrem Repertoire gehören.

 

Um Oans, zwoa oder mehr g′suffa gut zu überstehen, hilft nach jeder Maß die gleiche Menge z.B. an Wasser oder unauffälligere Apfelschorle zu trinken. Es lohnt sich! Auch zwischendurch ein Hendl oder eine Brezn sind eine gute Grundlage für ein weiteres Maß, denn trinken in Maßen ist okay. Außerdem gibt es für die Nicht-Biertrinker alternativ das Weinzelt.

 

Jahrmarkt-Feeling pur auf dem Oktoberfest! Die Fahrattraktionen gehören genauso zum Oktoberfest wie Bier und Hendl. Endlich mal wieder Kind sein und das ganze Programm mitmachen, von Kettenkarussell fahren bis Zuckerwatte essen und sich in der Geisterbahn gruseln. Einfach großartig!

 

 

Kaufen Sie Fremden keine "besonders günstigen" Bier- und Hendlmarken ab, denn viele sind leider gefälscht.

 

Maßkrüge klauen ist eindeutig Diebstahl. In Souvenirshops gibt es genug davon aber vielleicht tut es ja auch ein Selfie mit dem geliebten Maßkrug?

 

Sollte Ihr Chef Ihnen beim Schunkeln im Festzelt das „Du“ anbieten, dann gilt dieses nicht mehr am nächsten Morgen bei der Arbeit. Kehren Sie im Büro wieder zum Business-Sie zurück – So sind Sie auf der sicheren Seite.

 

Lebkuchenherzen - kitschig und zuckersüß! Die leckeren Herzen mit quietschbunter Zuckerschrift gehören zu einem Oktoberfest-Besuch dazu. Sagen Sie Ihren Kollegen auf diese Weise "i mog di".

 

Haben Sie stets im Hinterkopf, dass sich auch Ihre Geschäftspartner auf dem größten Volksfest der Welt aufhalten könnten, deshalb vergessen Sie nicht, dass Sie auch in Ihrer Freizeit das Aushängeschild Ihrer Firma sind.

 

Wenn Sie das Volksfest gemeinsam mit Ihren Kollegen/Kunden besuchen, dann vergessen Sie nicht, das es sich um eine berufliche Veranstaltung handelt. Das heißt: Bleiben Sie professionell.

 

 

Wiesnratgeber_Ü2.jpg

 

Wer punkten möchte, erhöht seine Chancen mit bayerischen Grundkenntnissen:

 

"A Maß" bestellen und nicht "ein Bier".

 

Es heißt "die" und nicht "das" Maß.

 

"A Hendl" ist ein Brathähnchen.

 

"A Brezn" ist eine Brezel.

 

Angestoßen wird mit "Oans, zwoa, g′suffa!".

 

Begrüßt wird sich mit "Griaß God" oder "Griaß di" und

Verabschiedet wird mit "Servus".

 

 

Flirtangriff: Er zu Ihr:"Du hast aber vui Hoiz vor der Hüttn!" oder Sie zu Ihm: "Stramme Waderln, Reschpekt!"

 

Versuchen Sie, an jeden Satz ein "gell" zu hängen, also:"Heut geht′s wieder zünftig zu, gell?"

 

Wenn Sie mal keine Lust auf eine Konversation mit Ihrem betrunkenen Tischnachbarn haben, sagen Sie einfach: "Jo mei."

 

Man geht nicht "auf die Wiese" oder "auf das Oktoberfest".

Richtig heißt es: "I geh auf d Wiesn!"

 

wer-hats-gewusst.jpg

1910 feierte die Wiesn ihren 100. Geburtstag.

 

Grund genug den ersten Bierrekord aufzustellen. 12.000 Hektoliter Bier wechselten bei diesem Oktoberfest ihren Besitzer.

 

Seinen Ursprung hat das Oktoberfest jedoch im Jahre 1810.

 

Kinder unter sechs Jahren dürfen nach 20 Uhr nicht im Bierzelt sein.

Auch Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren dürfen sich nach 20 Uhr nur noch in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person auf dem Oktoberfest aufhalten.

 

 

Kinderwagen sind von Sonntag bis Freitag auf dem Festgelände bis 18 Uhr erlaubt.

An Samstagen sind Kinderwagen auf der Wiesn den ganzen Tag über untersagt.

 

Einen Platz im Zelt sollten Sie früh reservieren.

Und früh bedeutet sehr früh - Tische können bereits direkt nach der Wiesn für das nächste Jahr reserviert werden.

Ab April werden bereits Zu- und Absagen bekannt gegeben.

Bis drei Wochen vor der Wiesn kann man aber noch versuchen, einen Tisch zu ergattern.

 

Keine Reservierung, Festzelte voll und kein Reinkommen?

Warten Sie am besten mit etwas Geduld an den Seiteneingängen.

 

Und warum nicht auch mal zur Mittagszeit aufs Oktoberfest?

Es gibt keine langen Warteschlangen vor den Fahrgeschäften und einen freien Sitzplatz in jedem Zelt. Oder Sie nutzen das Volksfest am frühen Abend als After-Work-Party!

 

Genießen Sie das internationale Flair des Oktoberfestes und haben Sie Spaß mit Kollegen, Freunden und Fremden zu feiern!

 

Ein Maß zu viel ist auch mal ok, tanzen und schunkeln Sie bis die Hütte rockt!

 

Ob Firmenfest und Sommerparty mit Ihrem Unternehmen, Wiesn-Afterwork mit den Kollegen, Business auf dem Volksfest, geschäftliche Treffen mit Kunden & Geschäftspartnern auf dem Oktoberfest ….wichtig dabei ist immer das perfekte Outfit!

 

 

Ob Dirndl, Lederhose oder Haferlschuhe, mit den richtigen Trendartikeln und Trendfarben, repräsentieren Sie sich und Ihr Business erfolgsversprechend.

 

 

Alle diese Artikel finden Sie in unserem Online-Shop - bequem bestellen und auf geht′s!